Hotelbericht und mein Top Tipp für Canggu, Bali: Das Boutique-Hotel Bloomfield für alle Boho Fans

10. Oktober 2018

Auf der Suche nach der Ruhe im Trubel von Canggu? Am liebsten im Boho-Flair und einer wohligen Umgebung, die nach Ruhe schreit und inklusive Sonnenuntergangsspot? Halt Stopp das Suchen hat ein Ende! Hier lang für die ersten Bali-Impressionen und maximale Hotel-Empfehlung.

Ich bin wieder da!

Verrückt wie schnell die Zeit vergeht. Zack da sind auch schon wieder 3 Wochen einfach mal so mir nichts dir nichts an mir vorbeimarschiert. Hallo und Tschau! Der Urlaub wurde in vollen Zügen genossen, daher war es hier auch sehr ruhig. Aber manchmal muss es einfach richtiger Urlaub sein, inklusive Social-Media-Reduzierung, was bei mir bedeutet: Relaxen, Kokosnüsse schlürfen, schlemmen, den besten Kaffee trinken und sich einen goldbraunen Teint anschaffen. Ich kann sagen, all diese Dinge habe ich gewissenhaft erfüllt, klagen kann ich also nicht, aber wehmütig bin ich schon und die Sehnsucht nach Bali ist auch schon wieder da.

Für mich war es schon meine zweite Reise auf Bali und ich habe mich riesig gefreut, endlich wieder zurückzukommen, auf eine Insel, die traditioneller und spiritueller nicht sein kann, aber dennoch so wundervoll modern ist.

Das Bloomfield, Bali

Im Bloomfield, einer Boutique Unterkunft etwas außerhalb von Canggu, haben wir unseren ersten Stopp eingelegt und entspannter hätte die ganze Reise nicht starten können. Die kleine Unterkunft, bietet alles was man zum Start in den Urlaub braucht und aktiviert sofort den Kopf-Frei-bekommen-Modus. Im schicken, modernen Boho Flair gehaltene Einrichtung, die durch local Interior-Stücke umgesetzt wurde und die unteranderem im Hauseigenen Store erworben werden kann, ist so harmonisch, dass es sich direkt auf die Gemütsstimmung auswirkt und meine Gemütsstimmung von ausgelaugt auf gelassen befördert hat! So mag ich das, wo sind die Cocktails?

Eine laid-back Oase

Der Außenbereich lädt zum Abkühlen, entspannen, Cocktails schlürfen und sonnen ein und das Beste: der Blick auf den Sonnenuntergang den einen jeden Abend erwartet und von dem Nicholas Sparks wohl seine Inspirationen hat findet hier im real-Life statt, ich lüge nicht, es war traumhaft.

Man weiß, dass man im Urlaub ist, wenn man morgens aufsteht und sich keine Gedanken ums Frühstück machen muss und es auch schon gerne mal ein Prosecco sein darf oder Bali-Style: frisch gepresste Säfte. Das Bloomfield bietet jeden Morgen eine wundervolle Auswahl an Frühstück al a Carte an und einem kleinen Buffet. Diese Kombination lässt definitiv keine Foodie Wünsche offen, Ästhetik und Geschmack, durch die Verwendung lokaler frischer Produkte machen das Frühstück definitiv zum besten Start in den Tag. Für mich, einem absoluten Frühstücksfanatiker hätte es nicht besser laufen können, Jackpot!

 

Nach der Canggu Hektik, die einem, insbesondere auf den Straßen und nach einer Rollertour, die Nerven rauben kann, hat es uns meistens Nachmittags zurück an einen der beiden Pools verschlagen. Hier konnten wir den Tag mit einem guten Buch und einem kalten Getränk ausklingen lassen und die Ruhe genießen die von einem kleinen aber feinen Reisfeld umgeben ist. Diese Hektik auf den Straßen Balis gehört definitiv dazu und ist ein absolut unschlagbares Erlebnis und ich empfehle jedem sich einmal eine Roller zu mieten und mit den Balinesen um die Wette zu fahren, Verkehrsregeln sind hier unangebracht, der Erste gewinnt. Aber es ist umso schöner zu wissen, danach von einer harmonischen Ruhe umgeben zu sein und einen Zufluchtsort zu haben.

Im Bloomfield sind keine Kinder unter 14 Jahren erlaubt, was definitiv zur Ruhe beiträgt und das kleine Schmuckstück zu einer laid-back Oase für Pärchen macht, wir konnten nicht klagen, hat uns ausgezeichnet in den Kram gepasst, denn schreiende und planschende Kinder wollten wir nun wirklich nicht in unserem Erholungsurlaub um uns haben.

Wer im Bloomfield noch eine extra Portion Entspannung sucht, kann im Spa sich einmal durchkneten oder verwöhnen lassen oder bei einer Privaten Yogastunde sein Zen finden.

Für uns hätte keine Unterkunft besser unseren Urlaub eröffnen können, denn ein guter Start hat noch keinem geschadet.

Jetzt aber genug geschwärmt, lasst die Bilder auf euch wirken und vielleicht tragen sie ja ein bisschen zur After-Work Entspannung bei.

Wer bei seiner nächsten Bali Reise hier unterkommen möchte kann ganz einfach online auf booking.com buchen oder direkt auf der Homepage.

Dress: Faithfull the brand

*persönliche Empfehlung: unbezahlter Werbepost

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Der Canggu-Food-Guide: Meine Lieblings-Cafés in Canggu – Die besten Cafés, Restaurants und Places-to-be für alle Foodies – hej Rosa 25. Oktober 2018 at 9:16

    […] du wissen wo wir die Zeit über in Canggu übernachtet haben? Dann gehts hier zur Bloomfield-Bilderstrecke und unserer ersten Hotelerfahrung auf […]

  • Leave a Reply