Das Jahr 2019 für mich: Nachhaltigkeit, Routinen und Ernährung + Gewinnspiel

9. Januar 2019
Das Jahr 2019, Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Glücklich sein. Was ich mir wünsche und woran ich arbeiten möchte.

Da wir ja nun schon einige Tage im neuen Jahr sind, wir angekommen und wieder mitten drin stehen. Wird es Zeit sich bewusst zu werden was ich dieses Jahr erreichen möchte, worin ich besser werden möchte, was ich plane, woran ich arbeiten möchte und was ich mir Wünsche.

Von Vorsätzen ist hier keine Rede, sondern, von Zielen für diesen Blog, für uns. Für meinen persönlichen Wünsche und Verbesserungen, sowie Punkte an denen ich gerne festhalten würde.

Was steht für mich dieses Jahr an, was würde ich mir, von mir, für mich wünschen.

Großes Weltveränderndes ist hier nicht dabei. Aber Dinge, die mich persönlich stolz machen würden.

 

Was ich mir für das Jahr 2019 vornehme, …

Regelmäßiger Posten

 

Etwas voran ich arbeiten möchte im Jahr 2019, ist es meinen Blog noch weiter zu festigen. Euch mehr Rezepte zu liefern die euch inspirieren und mehr Ideen für ein glückliches und gesundes Leben.

Das Ziel ist es auch mindestens zwei neue Blogposts die Woche zu liefern. Mit tollen Ideen für eine gesunde Ernährung und Ideen für ein glückliches nachhaltiges Leben. Ich liebe das Kochen und Backen über alles, darum will ich davon mehr für euch bereithalten und euch Wege zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zeigen. Natürlich soll auch der Reiseteil in 2019 nicht zu kurz kommen und ich werde euch an meinen Erlebnissen, mit Tipps und Tricks zur Seite stehen.

Nach was sehnt ihr euch 2019, worüber würdet ihr gerne mehr lesen und mehr erfahren?

 

Routinen finden und sich Zeit nehmen

Ein großes Ziel ist es für mich 2019 eine noch geregeltere Routine in meinem Alltag zu finden und Gewisse Rituale einzubauen. Rituale helfen uns und unserem Geist Fuß und Boden zu fassen und erden uns. Heutzutage fällt es uns so schwer uns Zeit für Gewisse Dinge, insbesondere Kleinigkeiten, zu schaffen. Für 2019 wünsche ich mir, dass ich mir mehr Zeit nehme, für diese Kleinigkeiten und sie in meinen Alltag und in meine Routine einbaue. Kleine Morgendliche Rituale, die mir helfen wach zu werden und aus den Federn zu kommen, mehr Zeit für Sport und mehr Zeit für Menschen, die man gern hat und mehr Zeit für die Familie.

Das Jahr 2019, Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Glücklich sein. Was ich mir wünsche und woran ich arbeiten möchte.

Meditieren und wieder mehr Yoga machen

Bleiben wir bei den Ritualen, denn eines dieser Rituale, die ich gerne in meinen Alltag einbauen würde, ist das Meditieren. Ich bin ein Sensibelchen und ein Denker. Mich beschäftigen tausend Dinge, die ich dann euch nicht einfach von mir abstreifen kann. Sie lassen mich nicht los. Eben ein unruhiger klassischer Over-Thinker, der versucht sich von außen nichts anmerken zu lassen, der aber voller Gedanken ist. Das ist sowohl für den Geist als auch für den Körper und somit also physisch nicht gut und kann einen verrückt und krank machen. Daher würde ich gerne auf die Kunst des meditieren einlassen. Das muss keine Stunde sein, sondern vielleicht 5-10 Minuten jeden Tag. Nur um kurz inne zu halten und einmal richtig und bewusst zu atmen. Dazu gehört auch wieder eine Yoga-Routine in meinen Wochenplan einzubauen, um allgemein in 2019 gelassener und geerdeter zu werden.

 

Wissen erweitern

Man lernt nie aus, so heißt es ja so schön! Das ist war und bei Themen, die mir am Herzen liegen, geht das auch ganz einfach. Darum werde ich in 2019 noch mehr über gesunde Ernährung lernen wollen, weitere Aspekte und weitere Blickpunkte kennenlernen wollen und somit ein weites Wissen zu erlangen. Momentan beschäftige ich mit dem Wissen der Ayurveda Ernährung (vielen lieben Dank an dieser Stelle an Lynn, die mir ein wundervolles Buch empfohlen hat). Die Heilkunst der indischen Küche erlebt nämlich gerade ein Top-Trend Comeback. Das es hier aber nicht um Szenegerichte geht oder allein schön angerichtete Currygerichte, sondern um Heilkunst für den Körper handelt, ist vielen nicht bewusst. Daher würde ich gerne in meine Rezepte mehr Ayurvedische Ratschläge miteinlaufen lassen. Den Ayurveda ist mehr als nur ein Trend, was wieder beweist wie sehr sich Ernährung auf unsere Gesundheit auswirkt. Daher wird auch 2019 bei jedem Gericht wieder dabei stehen, warum und was dieses Lebensmittel Gutes für euch und eure Gesundheit macht.

 

Weiterhin nachhaltig mit Plastik und Müll umgehen

Auch weiterhin möchte ich, versuchen Plastik auf ein minimales zu reduzieren. Das ist nämlich überhaupt nicht so schwer habe ich 2018 herausgefunden. Ein bewussterer Umgang beim Einkaufen und der Verzicht auf in Plastikeingepackte Tomaten ist nämlich kinderleicht.

Mit diesen kleinen Schritten ist nämlich schon großes getan.

Meine Tipps zur Nachhaltigkeit:

  • Auf Frischhaltefolie verzichten mithilfe der kompostierbaren Bienenwachstücher von littlebefresh. Diese halten euch ein halbes bis ein Jahr und sehen dabei noch zuckersüß aus.

Momentan könnt ihr übrigens eins dieser tollen Bienenwachstücher auf meinem Instagram Profil gewinnen:

Zum Gewinnspiel geht es hier entlang.

  • Tupperware zum einfrieren benutzen
  • Immer eine eigene Einkaufstasche dabei haben
  • Einen reusable Kaffeecup und eine tragbare Trinkflasche dabei haben. Ich kann euch die Trinkflaschen von kleenkanteen nur ans Herz legen. Die sind super wandelbar, durch ihre verschiedenen Aufsätze und bestehen aus BPA-freiem Edelstahl.
  • Mehr selber machen: verschiedene Nussmilch, Aufstriche, Soßen und Pestos zu Hause selbst herstellen und abfüllen, daher in einen guten Mixer investieren.
  • Lebensmittel regional kaufen, z.B. auf dem Markt oder bei dem Bauern eures Vertrauen. Erstens unterstützt man die regionale Landwirtschaft und Zweitens sind die Lebensmittel nämlich nicht in unnötiges Plastik eingepackt um sie zu Etikettieren.

Auch viele Große Einkaufsmärkte bieten bereits eine Abteilung loses Obst und Gemüse, also lieber da zuschlagen.

  • Wiederverwendbare Baumwollpads zum Abschminken benutzen, die funktionieren super und lassen sich danach in der Waschmaschine bei 60 Grad waschen.
  • Wattestäbchen mit Papierstange kaufen

Das Jahr 2019, Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Glücklich sein. Was ich mir wünsche und woran ich arbeiten möchte.

Mehr auf Fleisch verzichten

Was viele nun wundern wird, nach meinen bisherigen Rezepten, nein ich bin weder Veganer noch richtiger Vegetarier. Ich versuche mich weitestgehend plant-based zu ernähren. Jedoch möchte ich nicht auf Fisch verzichten. Fisch ist ein wichtiger Lieferant der Omega-3-Fette, die für uns sehr essentiell sind und von denn wir heutzutage schon viel zu wenig zu uns nehmen. Fleisch esse ich sehr selten, aber ich esse Fleisch. Wenn ich Fleisch esse, ist es mir wichtig zu wissen woher es kommt und wo es geschlachtet wurde, darum kaufen wir unser Fleisch nur bei dem Metzger unseres Vertrauens. Hier hat jeder seine eigene Meinung und das sollte auch respektiert werden.

2019 versuche ich aber meinen Fleischkonsum noch weiter zu reduzieren und auf Festlichkeiten und Ausnahmen zu beschränken. Eben aus gesundheitlichen Gründen, wie Cholesterin und die dadurch hohen Risiken von Herzerkrankungen.

Hier wird nochmal klar, dass Ernährung für mich nichts mit Labeln oder Diäten zu tun hat, sondern damit was gut für mich und meinen Körper ist und was nicht. Noch mehr Bewusstsein in meine Ernährung für 2019 bringen.

Meinen Bachelor abschließen

2019 möchte ich mein Studium abschließen und meinen Bachelor somit beenden und das ganze hoffentlich erfolgreich und für mich zufreidenstellend. So sehr ich das studieren auch liebe, freue ich mich auf ein Ende und ein neues Kapitel. Selbst wenn man noch nicht weiß was ansteht und etwas Bammel hat, freue ich mich auf ein Ende dieses Kapitels.

Glücklich sein und entspannen

Das wichtigste für 2019, ist es glücklich zu sein und mich zu entspannen in vielen Situationen. Mir auch mal einzugestehen Momente genießen zu können und das nicht immer als perfekt sein muss. Wir sind alle nur Menschen und das ist in Ordnung, wenn ich Lust auf eine Pizza habe, dann ist das ok. Gelassenheit ist wichtig, solange das Bewusstsein stets dabei ist.

Das Jahr 2019, Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Glücklich sein. Was ich mir wünsche und woran ich arbeiten möchte.

*Dieser Post enthält unbezahlte Werbung, alle Tipps und Vorschläge von Produkten sind persönliche Empfehlungen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply