Wer wäre jetzt am liebsten auch irgendwo im Süden und sehnt sich nach dieser Urlaubsbrise? Mit gutem Wetter kann ich momentan leider nicht dienen, aber ich kann euch den Urlaub auf den Tisch zaubern. Mit einem leckeren Mie Goreng. Eine gesunde Variante des indonesischen Klassikers, versetzt euch in Windeseile an den Strand Canggus. Die Geschmackskombination aus süß und sauer, mit etwas scharf, erinnert mich sofort an meinen Bali Urlaub letztes Jahr.
Rezept drucken

Mie Goreng mit Pak Choi

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 200 g Mie Nudeln
  • 3 Karotten
  • 2 Pak Choi
  • 2 Schalotten
  • 1 gelbe Paprika
  • Cashews optional
  • etwas Sesamöl

Für die Soße

  • 7 EL Tamari
  • 5 EL Tamarind
  • 1 Limette Saft
  • 1 Zehe Knoblauch gehackt
  • 1 EL Sesamöl
  • Pfeffer
  • 2-3 TL Reissirup
  • nach belieben Chilligewürz optional

Anleitungen

  • Die Mie Nudeln nach Anleitung kochen, abkühlen lassen und auf die Seite stellen.
  • Für die Soße alle Zutaten in einer Schale zusammen rühren und beiseite stellen. Die Schalotten grob hacken, Paprika und Karotten in Stifte schneiden.
  • Den Pak Choi in Stiel und Blätter trennen und grob hacken. In einem Wok Sesamöl erhitzen und die Karotten, die Stiele des Pak Choi, sowie die Karotten kurz und knackig anbraten.
  • Nun die Nudeln dazugeben und mit der Soße ablöschen, alles gut vermengen und nun die Blätter des Pak Choi. kurz untergeben. 
  • In eine Schüssel geben, mit Cashews oder Tofu garnieren und genießen.