Ostern steht für der Türe und für alle Naschkatzen bedeutet das, es ist Hochsaison! Schokohasen, Ostereier und andere tolle Sachen. Da gerät man schon mal leicht in einen Zuckerschockzustand! Darum habe ich heute die perfekte süße Alternative für euch und eure Gäste. Die wohl leckersten und saftigsten Brownies, total fudgy und cremig und das alles ganz ohne raffinierten Zucker, Gluten und Eier. Simpel, vegan und gluten-free. Ihr werdet sie lieben und eure Gäste auch und nach diesem Rezept wollt ihr nie wieder andere Brownies essen.
Rezept drucken

Gluten-Free Sweet Potato Brownies

in einer Kastenform 25x25 cm
Vorbereitungszeit50 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Portionen: 9 Stück

Zutaten

  • 1,5 Cup Süßkartoffelbrei
  • 1/2 Cup Kakao
  • 1/2 Cup Ahornsirup
  • 1/2 Cup Choco-Drops mit Xylit zartbitter
  • 2 EL Erdnussmus
  • 1/4 Cup Kokosmehl
  • 1/4 Cup Kokosöl flüssig
  • etwas Vanilleextrakt
  • eine Prise Salz
  • eine Hand Walnüsse optional

Anleitungen

  • Für den Süßkartoffelbrei zwei große Süßkartoffeln mehrmals mit einer Gabel einstechen und im Ofen gar backen lassen. Wenn die Kartoffel fertig ist lässt sich die Haut kinderleicht lösen und die Kartoffel zu Brei verarbeiten. 1,5 Cup auf die Seite stellen für die Brownies.
  • Die Kastenform (25x25) mit einem Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen (falls ihr die Kartoffeln schon am Abend davor vorbereitet habt).
  • In einer Schüssel Süßkartoffelbrei, mit dem Ahornsirup, Kakao und Kokosöl vermengen.
  • Nun das Erdnussmus hinzugeben, mit dem Vanilleextrakt und der Prise Salz. 
  • Als letztens heben wir das Kokosmehl, die Nüsse und die Chico-Chips unter und vermengen alles zur einer homogenen Masse. Den fertig Teig die die vorbereitete Kastenform umfüllen und gleichmäßig verteilen.
  • Die Brownies dann bei 180 Grad etwa 30min backen und mit einem Holzstäbchen prüfen ob sie fertig sind.
    Guten Appetit!

Notizen

Natürlich können statt Xylit Choco-Drops auch herkömmliche verwendet werden, sie sollten aber vegan sein.
Falls ihr zuviel Süßkartoffelbrei übrig habt ganz einfach zum Abendessen servieren.