Vegane Buddha Bowl mit Wintergemüse und Tahin Dressing. Wintergemüse für Nachhaltigkeit. Schnell und gesund kochen, saisonal und regional einkaufen.
Rezept drucken

Schnelle Winter Buddha Bowl

Zutaten

Für die Kichererbsen

  • 400 g Kichererbsen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Currypulver mild

Für die Bowl

  • 1 Cup Quinoa
  • 1 TL Gemüsebrühe körnig
  • 1 gelbe Karotte
  • 1/2 orangene Karotte
  • 2-3 Blätter Grünkohl
  • 4 Röschen Feldsalat
  • 1 Hand Mandeln

Für das Dressing

  • 1 EL Erdnussmus
  • 2 EL Tahin
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zitrone Saft
  • Wasser
  • 1-2 Sojasauce Tamari

Anleitungen

  • Zuerst die Kichererbsen abtropfen und auf einem Backblech verteilen, mit Olivenöl und den Gewürzen vermengen und bei 150 Grad in den Ofen geben, solange bis die Kichererbsen schön gold braun und knackig sind. Etwa 15-20 min.
  • Währenddessen den Quinoa nach Anleitung kochen, bis kein Wasser mehr vorhanden ist. Ich gebe gerne anstatt Salz einen kleinen Löffel Gemüsebrühe hinzu, so bekommt der Quinoa mehr Geschmack.
  • Nun das Gemüse vorbereiten: Den Rotkohl in feine Streifen schneiden, Grünkohl zurecht zupfen und mit dem Feldsalat gut und gründlich waschen.
  • Karotten mit einem Spiralschneider schneiden. (Bio-Karotten müssen vorher nicht geschält werden, nur gewaschen)
  • Für das Dressing, alle Zutaten vermengen und Wasser nach belieben dazugeben, bis ein flüssige bis cremige Konsistenz erreicht ist.
  • Alles in einer großen Bowl anrichten, mit einer den Mandeln. Mit dem Dressing beträufeln und dann schlussendlich alles gut vermengen. Guten Appetit

Notizen

Tamari ist eine glutenfreie Sojasauce, somit ist die Bowl Gluten-free.